About

Der Autor dieser Zeilen ist leidenschaftlicher Audiofan und dem Thema seit vielen Jahren fest verbunden. Der Erhalt und die Weitergabe von Wissen um die gute alte Aufnahme und Abspieltechnik dient keinesfalls einer bloßen Rekonstruktion ihrer „Asche“. Vielmehr sind diese Zeilen als ein weiterer Versuch zum Erhalt, als auch des Weitertragens des Feuers und der Glut, welches in den genialen Entwicklern und Ingenieuren längst vergangener Zeiten brannte anzusehen.Auch zeitaktuelle Thematiken und Problematiken rund um das Thema der Aufnahme, Speicherung und Wiedergabe von Musik mittels moderner Rechnertechnik wird an dieser Stelle Raum zur Betrachtung eingeräumt.

Die Tatsache, dass wir ohne Zweifel in dieser Welt gelebt haben, kann nur überdauern, wenn wir diesen Geist der Nachwelt überliefern.
Wir überleben.
Wir werden leben.
Wir leben weiter.

Yuk Wai Fong

Advertisements

Eine Antwort zu About

  1. hellhoerig schreibt:

    Wertes Goldohr,

    ich habe alle Ihre Artikel gelesen und war begeistert. So tiefgründige Erklärungen sind ja heute selten zu bekommen.
    Ich hoffe, dass weitere Artikel folgen!
    Schreiben Sie doch mal etwas über den Transfer alter Bandaufnahmen auf digitale Medien.
    Was sollte Remastering dabei leisten und was nicht?
    Sollte man Verzerrungen die früher bei der Herstellung und beim Abspielen der Schallplatte entstanden nicht wenigstens andeutungsweise hinzufügen?
    Ich meine natürlich diesen leicht saturierten Sound, auf das Knistern, Rauschen und andere Mängel der Schallplatte verzichte ich gern. Wobei total denoistes Material auch irgendwie
    leblos klingt.
    Der Konsument in den 60/70er Jahren hörte doch auch nicht das originale Mastertape.
    Ihm im Gedächtnis blieb der „warme Schallplattensound“ und den will er heute auf einem digitalen Medium.
    In einem Artikel zeigten Sie sich nicht gerade begeistert über das aktuelle Beatles-Remastering der EMI – was störte Sie dabei . Ich finde, man ist bei der EMI recht behutsam vorgegangen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s